Worldwide sites map
CI header
 

Lebensmittelbestrahlung

Die Bestrahlung von Lebensmitteln mit ionisierenden Strahlen ist ein Verfahren zur Verlängerung der Haltbarkeit. Bei Kräutern und Gewürzen wird die Bestrahlung, die auf der Packung in den meisten Ländern auszuweisen ist, zum Beispiel mit Gammastrahlen zur Keimreduktion eingesetzt. Ein Verfahren zum Nachweis einer Strahlenbehandlung von Kräutern, Gewürzen oder pflanzlichen Drogen ist die Messung der Thermolumineszenz von mineralischen Verunreinigungen.

Umfangreiche Datenbasis

Wurde das Produkt mit ionisierenden Strahlen behandelt, kann das beim Erhitzen der isolierten Mineralien ausgesendete Licht in Form einer charakteristischen Glühkurve aufgezeichnet werden. Zur Normalisierung des Signals werden die isolierten Mineralien einer Wiederbestrahlung unterzogen und erneut vermessen. PhytoLab hat im Rahmen einer Forschungsarbeit in Zusammenarbeit mit der Universität Erlangen-Nürnberg in Deutschland ein breites Spektrum an Kräutern und Gewürzen mit dem Thermolumineszenzverfahren untersucht und sich damit eine umfangreiche Datenbasis für die Anwendbarkeit der Methode erarbeitet. Damit sind Sie auf der sicheren Seite und wir finden in Ihrem Auftrag heraus, ob Drogen oder Extrakte bestrahlt wurden.